Adé AfD!

Mit Rechtsextremen spielt man nicht!

Die Umfrage- und Wahlergebnisse der AfD steigen und die Gefahr von Rechts nimmt zu. In den ersten Kommunen hat die AfD bereits Gestaltungsspielräume erlangt und die reale Regierungsbeteiligung scheint gefährlich nahe. Doch was passiert eigentlich, wenn die AfD in größerer Zahl in den Parlamenten sitzt und tatsächlich regiert?

Das skizzieren wir mit unserem Brand New Brettspiel: Adé AfD!

Worum geht es bei unserem Brettspiel Adé AfD?

Es gibt zwei besonders wichtige Spielregeln:

1. Die Blauen dürfen nicht gewinnen! Warum nicht? Im Spiel wird deutlich, was im AfD Wahlprogramm gefordert wird, wem das nützt und wer darunter besonders leiden würde, wenn die AfD Wahlerfolge einfährt. Vom deutschen Austritt aus der EU bis hin zu weniger Kita-Plätzen – wer das Spiel spielt, wird nie mehr um eine schlagfertige Reaktion verlegen sein, wenn jemand die AfD als vermeintliche Lösung für irgendeine unserer Herausforderungen anbringt.

2. Überparteiliche Zusammenarbeit ist das Gebot der Stunde! Wenn wir über alle demokratischen Parteien hinweg Bündnisse schließen und kooperieren, haben wir die besten Aussichten, gegen antidemokratische Kräfte und Rechtsextremismus zu gewinnen.

Gespielt werden kann das Spiel mit 3-6 Spielenden. Jede Person spielt dabei eine Partei und versucht die Karten auf der Hand möglichst clever so zu spielen, dass die eigenen Figuren möglichst schnell und unbeschadet durch den Wahlkampf kommen und ins Parlament einziehen.

Was wollen wir damit erreichen?

Wir wollen ein Zeichen setzen! Und Dich dabei unterstützen, über die Gefahren der AfD ins Gespräch zu kommen! Am Küchentisch in der WG, mit Freund*innen in der Kneipe oder bei der nächsten Familienfeier – und zwar nicht moralisch, trocken und abstrakt sondern konkret, sachlich und spielerisch! Denn wie wir vermutlich alle wissen, ist das oft gar nicht so einfach!

Doch in der WG-Küche oder der Kneipe dürfen unsere Bemühungen für eine demokratische und progressive Zukunft nicht aufhören. Deswegen soll das Spiel im Großformat auch im öffentlichen Raum gespielt werden – dort, wo Politik gemacht wird! 

Begonnen haben wir mit vielen engagierten Menschen wie Arne Friedrich, Luisa Gaffron und Chefket vor dem Bundestag in Berlin. Kommendes Jahr soll das Spiel dann auch überall dort zum Einsatz kommen, wo die AfD die größten Erfolgsaussichten hat – auf kommunaler Ebene in Städten wie Sonneberg oder Nordhausen und im Wahlkampf für die kommenden Landtagswahlen. 

Adé AfD jetzt exklusiv vorbestellen!

Du  kannst das Spiel hier vorbestellen. Um eine potenzielle Überproduktion und damit Müll zu vermeiden, produzieren wird es exklusiv auf Bestellung. 

Das Spiel wird nach Bestelleingang hergestellt und Dir voraussichtlich im April 2024 zugestellt. Damit Du aber direkt damit loslegen kannst, die AfD im Parlament zu verhindern, schicken wir Dir direkt im Anschluss an Deine Bestellung eine Print-and-Play Version zum Ausdrucken und Losspielen per Mail zu!

Previous slide
Next slide

Print & Play!

Du würdest das Spiel gerne erst einmal nur testen? Kein Problem! Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalte nach Bestätigung Deiner Mailadresse die kostenlose Print-and-Play-Version von Adé AfD! Runterladen, ausdrucken, loslegen!

Du bist bereits Teil der BNB-Community? Dann erhälst Du nach Ausfüllen des Formular nur die Print-and-Play-Version zugeschickt, denn unseren Newsletter bekommst Du ja bereits!

Interesse geweckt?

Unterstütze uns direkt:

Bleibe in Kontakt ...

Du willst nichts verpassen?

Melde dich jetzt du unserem Newsletter an!