Brand New Bundestag WortmarkeBrand New Bundestag Logo
Unterstützen
Hier sieht man den Header zur Our Europe KampagneHier sieht man den Header zur Kampagne Our Europe in der Mobile Version

Our Europe: Zusammen gegen den drohenden Rechtsruck in Europa

Bei den Wahlen zum Europäischen Parlament 2024 könnte es zu einem deutlichen Rechtsruck kommen. Als Akteur*innen der demokratischen Zivilgesellschaft müssen wir uns länderübergreifend und über politische Zugehörigkeiten hinweg zusammenschließen, um die Werte zu schützen, die den Kern der Europäischen Union bilden: Menschenwürde, Freiheit, Menschenrechte, Demokratie, Gleichheit und Rechtsstaatlichkeit.

Gemeinsam mit zahlreichen Partner*innen haben wir deswegen ein Statement formuliert, in dem wir darlegen, was wir wollen, was wir erwarten und was wir fordern, um ein demokratisches und zukunftsfähiges Europa zu schaffen, das für alle lebenswert ist - unser Europa!

Anzahl der mitzeichnenden Organisationen:

 

Europa, wie wir es wollen. Europa, wie wir es brauchen. Unser Europa.


Das Erstarken rechtsextremer, antidemokratischer Parteien beunruhigt uns. Sie instrumentalisieren aktuelle Krisen und die dadurch verursachte Unsicherheit für ihre Zwecke. Destruktive politische Kräfte sind auf dem Vormarsch und untergraben die Werte im Kern der Europäischen Union: Menschenwürde, Freiheit, Zusammenhalt, Demokratie, Gleichheit, Rechtsstaatlichkeit und Frieden. Wir wollen diese Werte schützen und werden sie lebendig halten - in unseren Communities, in unseren Ländern, in Europa. Gemeinsam gebieten wir antidemokratischen Akteur*innen Einhalt, schützen die europäische Vielfalt und machen die Europäische Union zukunftssicher. Auch wenn wir aus verschiedenen Teilen des politischen Spektrums kommen, stehen wir vereint für die Demokratie.

Vielfältige und komplexe Krisen stellen unser Leben auf den Kopf und die Art, wie wir Politik kennen, in Frage. Der Frieden in Europa ist durch die russische Aggression in der Ukraine bedroht. Die Klimakatastrophe eskaliert. Die soziale Ungerechtigkeit nimmt zu. Dies sind nur einige Beispiele für die aktuellen Herausforderungen der EU. Es sind keine einfachen Angelegenheiten. Sie können nicht von einem Staat allein bewältigt werden. Es gibt keine schnellen Lösungen, und das kann beängstigend und beunruhigend sein. Aber rechtsextreme oder populistische Politik kann nicht die Antwort sein. Diejenigen, die Hass und Angst schüren, dürfen nicht den Weg weisen.
Stattdessen brauchen wir Politik mit Hoffnung, Zusammenhalt und Mut.

Um eine zukunftssichere EU aufzubauen, die inklusiver, nachhaltiger, geeinter und sicherer ist, erwarten wir von unseren Politiker*innen und den Mitgliedern des neuen Europäischen Parlaments, dass sie:
  • Brücken bauen zwischen Menschen mit unterschiedlichen Weltanschauungen, um pragmatische, unbürokratische, und mutige Lösungen für das Gemeinwohl zu entwickeln,
  • jegliche Form von rassistischen, extremistischen oder nationalistischen Ideologien, diskriminierende Rhetorik, autokratische Narrative und Fake News entschlossen entgegentreten,
  • ein starkes und partizipatives demokratisches System und Rechtsstaatlichkeit als Grundlage des europäischen Wohlstands fördern,
  • durch einen offenen, respektvollen, vernünftigen, und ehrlichen Dialog mit der Zivilgesellschaft eine demokratische Gesellschaft in allen Regionen Europas und darüber hinaus pflegen,
  • den Klimawandel bekämpfen, mit deutlichem Ehrgeiz und schnellem Einsatz und unter besonderer Berücksichtigung der am stärksten gefährdeten Menschen, um den Übergang zu einer kohlenstoff- und emissionsneutralen Lebensweise zu beschleunigen,
  • Mechanismen zur Berücksichtigung der Bedürfnisse und Interessen künftiger Generationen entwickeln und junge Mitgestaltung fördern,
  • eine faire, innovative und nachhaltige Wirtschaft fördern, die alle unterstützt,
  • die historische Verantwortung unseres Kontinents annehmen und Verantwortung für unsere autoritäre und kolonialistische Vergangenheit übernehmen, und als zuverlässiger internationaler Partner zu einer friedlicheren Welt beitragen,
  • gleiche Menschenrechte für alle stärken, unabhängig von ethnischer Zugehörigkeit, Herkunftsland, Geschlecht oder sexueller Orientierung, Religion, Behinderung und anderen individuellen Umständen, und Ungerechtigkeiten in all diesen Bereichen bekämpfen
Als Organisationen der Zivilgesellschaft und europäische Bürger*innen sind wir bereit, diese Visionen mit Leben zu erfüllen. Wir fordern alle demokratischen Kräfte in Europa auf, sich gegen diejenigen zu verbünden, die das europäische Projekt von innen zerstören wollen. Wir stehen gemeinsam für eine zukunftsfähige, geeinte und demokratische Europäische Union ein.

Dies ist ein Kampf für ein Europa, wie wir es wollen. Das Europa, das wir brauchen. Unser Europa.

Schließt Euch uns als Organisation an und zeichnet mit!

*“ zeigt erforderliche Felder an

Name einer Ansprechperson*
Auf dem Laufenden bleiben*

Übersicht der mitzeichenenden Organisationen:

Dreamocracy, Belgien
Associaton on Refugees & Migrants in Bulgaria , Bulgarien
Crossing Borders, Dänemark
Alliance4Europe, Deutschland
Bridges over Borders e.V., Deutschland
Bundesarbeitsgemeinschaft PRO ASYL, Deutschland
Bundesverband der Gemeindereferent*innen Deutschlands e.V., Deutschland
Campus Cosmopolis e.V., Deutschland
Centre for Feminist Foreign Policy, Deutschland
Club of International Politics e. V., Deutschland
Comparative Research Network e.V., Deutschland
Democracy International, Deutschland
Demokratie & Dialog e.V., Deutschland
Dorfgemeinschaft Tennental, Deutschland
ensemble-netzwerk e.V., Deutschland
Es geht LOS, Deutschland
Frauen gegen die AfD, Deutschland
Fridays for Future Berlin, Deutschland
Gemeinwohl-Ökonomie Bayern e.V. Regionalgruppe Ebersberg, Deutschland
German Zero, Deutschland
Health for Future, Deutschland
innn.it, Deutschland
KommMit e.V. / PSZ Brandenburg, Deutschland
Leave No One Behind, Deutschland
Liquid Democracy e.V. , Deutschland
Media Force, Deutschland
Mehr Liebe , Deutschland
Moving Cities, Deutschland
Omas gegen Rechts Deutschland e.V., Deutschland
Parents4Future Nürnberg, Deutschland
People4Future OG Kiel, Deutschland
polisphere GmbH, Deutschland
ProjectTogether gGmbH, Deutschland
Pulse of Europe eV, Deutschland
Radikale Töchter, Deutschland
rehab republic e. V., Deutschland
Ruhrpott für Europa, Deutschland
Schwarzkopf-Stiftung Junges Europe, Junge Islam Konferenz, Deutschland
Sei korrekt, geh wählen., Deutschland
Simulation des Europäischen Parlaments Oldenburg e.V., Deutschland
Sprungbrett Zukunft Berlin eV, Deutschland
STELP , Deutschland
Stop Ecocide Germany , Deutschland
SupportDemocracy e.V., Deutschland
Über der Tellerrand eV, Deutschland
United4Rescue – Gemeinsam retten e.V., Deutschland
Verein zur Förderung der Integration von hochqualifizierten Zuwanderinnen und Zuwanderern, Deutschland
Viva con Agua, Deutschland
Wir für Niendorf e.V., Deutschland
Young Voice TGD e.V., Deutschland
Equal Rights Beyond Borders, Deutschland, Griechenland
International Institute for Holistic Research and Voluntary Action, Deutschland, Indien
Sea-Watch, Deutschland, Italien
The Innovation in Politics Institute , Deutschland, Österreich
Académie des Futurs Leaders, Frankreich
Civocracy, Frankreich, Deutschland
Irish Council for Civil Liberties , Irland
Comitato Ti Candido, Italien
Forum Disuguaglianze e Diversità, Italien
School Raising, Italien
Breza Association, Kroatien
BirdLife Malta, Malta
DeGoedeZaak, Niederlande
Kleur de Kamer, Niederlande
Stem op een Vrouw, Niederlande
#aufstehn, Österreich
ECoD gemeinnützige GmbH, Österreich
Fundacja Otwarty Plan, Polen
Stowarzyszenie "Dla Ziemi", Polen
Tkalnia Association, Polen
Centrul de Resurse si Consultanta in Educatie, Rumänien
The Open Network for Community Development, Rumänien
Höj Rösten , Schweden
Multitudes Foundation , Schweden
Swedish Network of Asylum and Refugee Support Groups, Schweden
Ideas en Guerra, Spanien
Political Watch, Spanien
Sannas, Spanien
aHang, Ungarn
Igazgyöngy Alapítvány Real Pearl Foundation, Ungarn
Magnetar, Zypern
Our EuropeOur Europe